Spielbericht

Spielbericht der 2.Kreisliga Ost 18.11.2017  19:00 Uhr

SV Bockhorn – FC Fraunberg II    8 : 5

Gegen den starken Gegner von Bockhorn musste wieder Simon Selmeier, diesmal durch Michael Westermaier, ersetzt werden. Nach Sieg von Gargya/Pichlmaier und Niederlage von Kiesewalter/Westermaier stand es nach den Doppelspielen 1:1. In der ersten Spielrunde konnte nur Pichlmaier punkten, wobei Westermaier sein Match knapp im fünf Sätzen verlor. Im vorderen Paarkreuz gingen wieder beide Spiele verloren, wobei Gargya einen starken Auftritt hatte und sich erst im fünften Satz (9:11) geschlagen geben musste. Doch dann kam Fraunberg mit Siegen von Pichlmaier, Westermaier und Gargya noch einmal zurück. Beim Stand von 5:6 hatten dann aber Pichlmaier (2:3) und Westermaier das Nachsehen. Endstand 5:8.

Spielbericht

Am Freitag Abend begrüßte der erste FC Fraunberg den TTC Freising II, der in der Tabelle direkt vor ihnen lag. Die Fraunberger starteten gut. Sven Pauli und Georg Jell gewannen souverän mit 3:0. Frank Siml spielte mit Michael Westermaier, der für den verletzten Manfred Gschlössl einsprang. Auch sie gewannen ihr Doppel. Pauli hatte im ersten Einzel das nachsehen. Siml gewann anschließend. Einen weiteren Punkt holte Jell während Westermaier verlor. Danach konnten die Fraunberger ausgleichen. Pauli und Siml verloren jeweils. Der Spielstand lautete jetzt 4:4. Das hintere Paarkreuz konnte dann einen Vorsprung erarbeiten. Jell gewann souverän mit 3:0 und auch Westermaier konnte gegen Freisings Nr. 4 punkten. Jell musste anschließend gleich wieder ran. Durch seinen Sieg gegen die Nummer eins aus Freising brachte er die Fraunberger mit 7:4 in Führung. Das letzte Spiel des Abends bestritt Pauli gegen Freisings Nummer drei. Nach langem Kampf siegte Pauli knapp im fünften Satz und bescherte dem FC Fraunberg den 8:4 Gesamtsieg.

Schwache Woche mit einem Lichtblick der Ersten Mannschaft / Westermaier aus der 3. Mannschaft punktet in der 1. Kreisliga

Die vierte Mannschaft verliert im Lokalderby klar gegen den TSV Wartenberg. J. Stulberger erkämpft sich in dieser Begegnung einen souverän Sieg gegen die Wartenberger Nr. 1 Günther Lechner der 100 Punkte mehr auf dem Konto hat. J. Stulberger geht mit 2 Sätzen in Führung, verliert den dritten klar und verpasst im vierten Satz den einen oder anderen Matchball. Der vierte Satz geht mit 19:21 an den Wartenberger. Den 5. Satz kann Stulberger dann klar zu 4 für sich verbuchen. Die zweite Jugendmannschaft verliert klar mit 1:8 gegen Rot-Weiß Klettham. Die dritte Mannschaft spielte ebenfalls 1:8. Von 3 5-Satz-Spielen können die Fraunberger nur 1 gewinnen. Georg Blattenberger aus der vierten Mannschaft sprang als Ersatz ein. Die erste Mannschaft konnte dafür den Sieg dieser Woche einfahren. Nach gut 3 Stunden und 3 von 4 gewonnen 5-Satz-Spielen war der 8:4 Sieg perfekt, womit man einen deutlichen Sprung ins Mittelfeld der Tabelle in der ersten Kreisliga schaffte. Bei der 2. Mannschaft lief es nicht so gut. Sie können eins von vier 5-Satz-Spielen gewinnen und verlieren nach über 3 Stunden knapp mit 8:5.

Bilanzen:

Mi. 15.11.2017 19:45  FC Fraunberg IV gegen TSV Wartenberg III  1:8

Josef Stulberger 1:1, Nicolas Hess 0:2, Norbert Radde 0:2, Georg Blattenberger 0:1 Doppel: Stulberger/ Hess 0:1, Radde7 Blattenberger 0:1, Satzverhältnis 7:26

Fr. 17.11.2017 17:15  Jugend FC Fraunberg II gegen Rot-Weiß Klettham-Erding III  1:8

Selina Wimmer 0:2; Stefan Nußrainer 1:1; Julian Lechner 0:2, Anna Bauer 0:1, Doppel Wimmer/ Bauer 0:1, Nußrainer/ Lechner 0:1, , Satzverhältnis 7:24

 

20:00  FC Fraunberg III gegen TSV Ismaning II  1:8

Sabine Hildenbrand 1:1, Manfred Altmann 0:2, Franz Knittler 0:2, Georg Blattenberger 0:1, Doppel Hildenbrand/ Knittler 0:1, Altmann/ Blattenberger 0:1, , Satzverhältnis 9:26

20:00  FC Fraunberg gegen TTC Freising-Lerchenfeld II  8:4

Sven Pauli 2:1, Frank Siml 1:1, Georg Jell 3:0, Michael Westermaier (aus der dritten Mannschaft 1:1, Doppel Pauli/ Jell 1:0, Westermaier/ Siml 1:0, , Satzverhältnis 27:19

Sa. 18.11.2017 19:00 SV Bockhorn gegen FC Fraunberg II           8:5

Gyula Gargya 1:2, Frank Kiesewalter 0:2, Robert Pichlmaier 2:1, Michael Westermaier 1:2, Doppel Gargya/ Pichlmaier 1:0, Kiesewalter/ Westermaier 0:1